Technik
Video

Facebook vor zehn Jahren gegründet: Zuckerberg verspricht Großes

Facebook feiert Geburtstag. Vor zehn Jahren gründet Mark Zuckerberg das Online-Netzwerk und löst damit so etwas wie eine Revolution aus. Jetzt macht er große Versprechungen für die nächsten zehn Jahre.

Vor zehn Jahren gründete Mark Zuckerberg das Soziale Netzwerk Facebook.
Vor zehn Jahren gründete Mark Zuckerberg das Soziale Netzwerk Facebook.(Foto: dpa)

Alles begann in der Bude eines 19-jährigen Studenten, der sich mit seinen männlichen Kommilitonen über das Aussehen von Frauen austauschen wollte. Zehn Jahre später ist Facebook das größte Online-Netzwerk der Welt, ein milliardenschwerer Börsenkonzern und sein Gründer einer der Gurus des Internets.

Doch das ist Mark Zuckerberg offenbar noch nicht genug. Er hat sich viel für die nächsten zehn Jahre vorgenommen. "Jetzt haben wir die Ressourcen, um Menschen in der ganzen Welt zu helfen, noch größere und wichtigere Probleme zu lösen", schrieb der 29-Jährige in seinem Facebook-Profil zum 10. Geburtstag seiner Firma.

Dabei gab es in letzter Zeit nicht nur Jubelmeldungen. So wurde bekannt, dass Jugendliche Facebook in Scharen verlassen - offenbar auch, um dort nicht von ihren Eltern beobachtet zu werden, für die ein Konto auf dem Netzwerk längst selbstverständlich geworden ist.

Zuckerberg: Facebook hilft beim Probleme lösen

Online-Netzwerke würden künftig nicht nur genutzt, um mit anderen Menschen in Kontakt zu treten, schrieb Zuckerberg. "Sie werden euch helfen, Fragen zu beantworten und komplexe Probleme zu lösen", versprach er. Neue Technologien könnten weitere Wege eröffnen, eigene Erfahrungen mit anderen zu teilen. Außerdem müssten alle Menschen weltweit Zugang zum Internet bekommen.

Zuckerberg hatte Facebook 2004 in seinem Studentenwohnheim an der Elite-Universität Harvard gegründet. Rückblickend frage er sich, wie das Projekt so erfolgreich wurde. "Warum waren wir diejenigen, die das hier gebaut haben? Wir waren nur Studenten."

Zuckerbergs Antwort: Sie hätten an ihr Ziel geglaubt, die Menschen zu vernetzen, und sich mehr angestrengt als große Unternehmen, die viel Geld in ihre Entwicklungsarbeit stecken können. Einblicke in die Frühphase von Facebook gab vor drei Jahren die Hollywood-Verfilmung "The Social Network" von Star-Regisseur David Fincher, bei der neben Jesse Eisenberg auch Popstar Justin Timberlake mitspielte.

Inzwischen ist auch Facebook mit zuletzt 1,23 Milliarden Mitgliedern ein Milliarden-Konzern geworden. Das Online-Netzwerk erwirtschaftete 2013 einen Jahresumsatz von 7,9 Milliarden Dollar (5,8 Mrd Euro) und machte 1,5 Milliarden Dollar Gewinn. Analysten überraschte, dass das Netzwerk mittlerweile auch mit seinem mobilen Angebot auf Smartphones Geld scheffelt.

Zuckerberg ist laut seiner Facebook-Seite bereits seit 2007 Milliardär. Sein Reichtum erfüllt ohne Weiteres die Kriterien für "unermesslich". Schätzungen zufolge verfügt er über 19 Milliarden Euro.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen