Technik
Auf iogames.space kann man sofort losspielen.
Auf iogames.space kann man sofort losspielen.(Foto: I)
Montag, 13. März 2017

Schnelle Gratis-Nummer: .io-Spiele haben Suchtpotenzial

Simple oder bekannte Spielkonzepte, einfach, kostenlos und ohne Anmeldung loslegen und entweder allein oder mit anderen spielen - das sind die Eigenschaften sogenannter .io-Spiele. Ausprobieren lohnt sich, aber Vorsicht: Es besteht Suchtgefahr.

Ein kleines Onlinespielchen zwischendurch ist mit einem .io-Game kein Problem. Solche Minispiele zockt der Nutzer ohne jede Installation im Browser. Eine Internetverbindung reicht. Eine gelungene Übersicht über gute und attraktive .io-Spiele bietet im Netz bietet beispielsweise das Portal iogames.space. Die Macher der Webseite recherchieren im Netz nach den Browser-Spielchen, die oft nur zum kurzen Zeitvertreib dienen, wegen faszinierend einfacher Konzepte aber nicht selten echtes Suchtpotenzial haben.

Sofort losspielen

So finden Nutzer hier Abwandlungen von Klassikern wie Hangman oder Bomberman. Selbstverständlich gibt's dort auch das kostenlose Multiplayer-Spiel Agar.io, das im April 2015 veröffentlicht wurde und als Urvater der .io-Spiele gilt. Vermutlich war Osmos das Vorbild von Agar.io. Aktuell kennt iogames.space über 100 Spiele. Doch das Portal ist mehr als eine pure Auflistung. Denn Nutzer können die Spiele gleich auf der Webseite spielen, ohne erst zur Originalseite wechseln zu müssen. Wer das dennoch tun möchte, tippt den Namen des Spiels einfach als Adresse in den Browser ein. Passend zum Genre enden die Adressen der meisten Spieleseiten auf .io - wie etwa bacman.io, eine Nachahmung des Arcade-Klassikers Pacman. Ein ähnliches Angebot wie bei iogames.space finden Gelegenheitszocker auch bei iogames.one.

Viele der Titel sind Multiplayer-Games. Entweder spielt der Nutzer gegen den Computer oder er tritt einer Spielwelt bei, in der sich schon diverse Kontrahenten von überall auf der Welt tummeln. Man steigt also in eine laufende Partie ein und mischt sofort mit. Alternativ startet der Nutzer ein Spiel und lädt Mitstreiter über einen speziellen Link zur Teilnahme ein. So zockt man gegen Freunde - egal, ob diese in der gleichen Straße oder nicht mal auf dem gleichen Kontinent wohnen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen