In Ecuador hat Julian Assange viele Anhänger. 26.08.2012 13:40 Uhr Asylstreit um Assange Correa zweifelt an Sex-Vorwürfen

Seit Tagen geht es ziemlich undiplomatisch in der Diplomatie um Asylbewerber Assange zu. Ecuador will ihn aufnehmen, die Briten ihn festnehmen, Schweden ihn haben. Dass der Wikileaks-Gründer dort wegen Vergewaltigung gesucht wird, bringt den Präsidenten in Quito auf die Palme. Correa betont: Was ihm vorgeworfen wird, sei sonst fast nirgends strafbar. Hier kommt der Autor hin

Die rheinland-pfälzische Integrationsministerin Alt hält den seit Jahren unveränderten Satz für einen Skandal. 21.08.2012 16:09 Uhr Länder erzielen Einigung Asylbewerber bekommen mehr

Seit 1993 gilt der Geldbetrag, mit dem Asylbewerber in Deutschland auskommen müssen. 225 Euro halten Asylverbände sowie zuletzt auch das Bundesverfassungsgericht aber für viel zu wenig. Nun einigen sich die Bundesländer auf eine Neuregelung. Der neue Satz orientiert sich - wie von den Karlsruher Richtern gefordert - in der Höhe am ALG II. Hier kommt der Autor hin

Karlsruhe sieht Parallelen zu Hartz IV: Asylbewerber verdienen mehr 20.06.2012 13:48 Uhr Karlsruhe sieht Parallelen zu Hartz IV Asylbewerber verdienen mehr

Das Bundesverfassungsgericht soll über die Höhe der Leistungen für Asylbewerber befinden. Mit zusammengenommen rund 225 Euro im Monat sind die tatsächlich ziemlich knapp bemessen. Vor allen Dingen, wenn zum Vergleich Hartz IV herangezogen wird, finden die Kläger. Es scheint sicher, dass sich die Karlsruher Juristen dieser Sichtweise anschließen werden. Hier kommt der Autor hin