Beim Job-Sharing teilen sich zwei Personen eine Stelle. Damit das klappt, ist eine gute Kommunikation das A und O. Foto: Diagentur 24.04.2017 10:57 Uhr Theoretisch hip Was taugt Jobsharing?

Zwei Mitarbeiter, die gemeinsam eine Stelle so ausfüllen, als wären sie verschmolzen: Das ist das Prinzip von Jobsharing. Arbeitnehmer reduzieren so ihre Stunden, Arbeitgeber nutzen die Talente von zwei Fachkräften. Dennoch gibt es das Modell nur selten - und das hat Gründe.