E10

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema E10

Benzin abends oft billiger "Multis kassieren systematisch ab"

Eine Untersuchung des ADAC ergibt, dass ein Liter E10 im Schnitt abends 2,6 Cent weniger kostet als am Morgen. Diesel ist abends durchschnittlich 3,3 Cent je Liter günstiger. "Mit dieser Jo-Jo-Preispolitik kassieren Ölmultis die Autofahrer systematisch ab", meint der ADAC. Die Konzerne weisen das empört zurück.

An den Tankstellen verwaisen die E10-Zapfsäulen und ratlose Autofahrer greifen weiter zum herkömmlichen Super. Keine Erfolgsgeschichte E10 bleibt Problem

Seit einem Jahr gibt es E10 an deutschen Tankstellen. Kein Grund zum Jubeln, denn eine Erfolgsgeschichte hat der Biosprit noch nicht geschrieben. Die Einführung stockt, die Kunden sind verunsichert und richtig Geld lässt sich auch nicht sparen.

Innerhalb der nächsten Tage will Shell den Super-Kraftstoff mit zehn Prozent Ethanol auch an jenen Stationen im Westen und Norden Deutschlands verkaufen, die E10 bislang nicht im Angebot hatten. Shell führt Umweltsprit E10 ein Autofahrer bekommen Klarheit

Nach Aral führt nun auch Shell als zweiter Großanbieter in ganz Deutschland den umstrittenen Umweltsprit E10 ein. Damit gewinnen die Autofahrer wieder mehr Klarheit über Angebot und Preise auf dem Spritmarkt. Aber Unterschiede zwischen den Anbietern bleiben.

E10 - das schlechte Verhältnis fängt schon beim Namen an. 03.09.2011 13:28 Uhr An E10 festhalten ADAC sieht keine Alternative

Die Bundesregierung will am Biosprit E10 festhalten. Das findet auch der ADAC richtig. ADAC-Chef Meyer kritisiert in diesem Zusammenhang die Mineralölindustrie scharf. Wenn die E10 so eingeführt hätte, wie mit die teuren Edelspritsorten, hätte es das Biospritdesaster nie gegeben.

E10 ist für viele Autofahrer keine Alternative zum normalen Superbenzin. Biosprit weiter unbeliebt Nur jeder Siebte tankt E10

Auch fünf Monate nach seiner Einführung wird E10 nur von wenigen Autofahrern angenommen. Obwohl der Biosprit billiger ist als das normale Superbenzin, nutzen nur 13,9 Prozent das Angebot. Auch Umweltschützer zweifeln am neuen Kraftstoff.

Aral geht davon aus, dass E10 bald am meisten getankt wird. Einführung beschleunigt Aral setzt flächendeckend auf E10

Der mangelnden Akzeptanz zum Trotz treibt Aral die deutschlandweite Einführung des umstrittenen Bio-Sprits E10 voran. Im Norden und Westen sollen 1200 neue Tankstellen den günstigen Kraftstoff anbieten. Bislang liegt der Absatz von E10 an Tankstellen bei nur 30 Prozent.