04.07.2007 11:48 Uhr Warten auf Briten Devisen kaum bewegt

Einen Tag vor Zinsentscheidungen in der Euro-Zone und in Großbritannien ist der Devisenhandel am Mittwoch ruhig verlaufen. Zudem fehlen Impulse aus den USA, wo die Märkte wegen des Unabhängigkeitstages geschlossen sind. Der Rentenmarkt startete am Mittwoch etwas niedriger in den Handel.

29.06.2007 16:21 Uhr Anleger decken sich ein Euro über 1,35 Dollar

Die Anleger haben sich vor dem Wochenende an den Devisenmärkten mit Euro eingedeckt. Die Gemeinschaftswährung kletterte am Freitag erstmals seit drei Wochen wieder über die Marke von 1,35 US-Dollar. Während die US-Notenbank Fed derzeit keine Hinweise auf eine baldige Zinssenkung gibt, stehen die Zeichen in der Euro-Zone weiter auf ein Zinsplus, wodurch der Euro zu anderen Währungen an Attraktivität gewinnt.

15.06.2007 07:57 Uhr Konjunktur bleibt in Schwung Risiken für Preisstabilität

Der Leitzins der Europäischen Zentralbank (EZB) ist nach Worten von Bundesbank-Präsident Weber noch weit von einem Niveau entfernt, wo er die Konjunktur bremsen würde. Die Wachstumsaussichten für Deutschland und die Euro-Zone seien günstig und mit Inflationsgefahren verbunden. Der Leitzins beträgt im Euroraum seit der vergangenen Woche 4,0 Prozent.

12.06.2007 14:53 Uhr Zinsspekulationen Pfund im Aufwind

Spekulationen auf steigende Zinsen in Großbritannien haben am Dienstag dem britischen Pfund Auftrieb gegeben. Auslöser waren Äußerungen vom Chef der Bank of England, Mervyn King. Dieser hatte gesagt, es sei denkbar, dass der Leitzins weiter erhöht werden könnte. Das Zinsniveau liegt mit 5,5 Prozent höher als in der Euro-Zone.

12.06.2007 11:21 Uhr Experten einig Leitzins wird steigen

Die Europäische Zentralbank (EZB) wird ihren Leitzins nach Einschätzung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) weiter anheben. Der Leitzins werde höchstens auf 4,75 Prozent steigen, sagte DIHK-Chefvolkswirt Nitschke. Auch Ifo-Präsident Sinn hält angesichts des starken Wachstums in der Euro-Zone weitere Zinserhöhungen für möglich.

06.06.2007 11:02 Uhr EZB hebt Leitzins an Geld wird teurer

Die Europäische Zentralbank hebt erwartungsgemäß den Leitzins für die Euro-Zone um 25 Basispunkte auf vier Prozent an. Die Währungshüter haben seit Ende 2005 schrittweise Kredite an die Geschäftsbanken verteuert, um einen übermäßigen Preisanstieg während des Aufschwungs zu verhindern.

05.06.2007 16:35 Uhr Anleihen fallen Euro über 1,35 Dollar

Die Aussicht auf eine Zinserhöhung in der Euro-Zone hat dem Euro am Dienstag Auftrieb gegeben, während die Staatsanleihen ihre Talfahrt fortsetzten. Äußerungen von US-Notenbankchef Ben Bernanke, der ein nur moderates US-Wachstum in den nächsten Quartalen erwartet, verstärkten am frühen Nachmittag den Druck auf den Dollar, der auch zum Yen nachgab.

04.06.2007 15:37 Uhr Neues Hoch zum Yen Euro klettert weiter

Der Euro hat am Montagvormittag zum Yen mit 164,35 Japanischen Yen ein Rekordhoch markiert. Händler berichten von Euro-Käufen europäischer Investoren. Dahinter dürfte die Aussicht auf weiter anziehende Zinsen in der Eurozone sein. Es wird erwartet, dass die EZB die Leitzinsen auf 4,0 Prozent erhöhen wird.

04.06.2007 08:20 Uhr Höhere Inflationsraten EZB vor Zinserhöhung

Die Europäische Zentralbank (EZB) rechnet einem Zeitungsbericht zufolge in diesem Jahr mit höheren Inflations- und Wachstumsraten in der Eurozone als bislang angenommen. Die Notenbank habe ihre Vorhersagen für das BIP und das Preisniveau in diesem Jahr nach oben revidiert. Die EZB werde sich dazu am Mittwoch äußern. Die Finanzmärkte rechnen mit einer Zinserhöhung auf vier Prozent.

24.05.2007 10:15 Uhr Wir sind Konjunkturlokomotive Ifo-Index weiter gut

Die deutsche Wirtschaft bleibt nach Einschätzung von Experten in den kommenden Monaten die Konjunkturlokomotive in der Eurozone. Im Mai verharrte der Ifo-Geschäftsklimaindex bei 108,6 Punkten. Das wichtigste deutsche Konjunkturbarometer liegt damit nur knapp unter seinem 16-Jahres-Hoch vom Dezember. Die Konjunkturaussichten seien unverändert gut, so Ifo-Präsident Sinn.

15.05.2007 17:12 Uhr Rentenmarkt auf Talfahrt Euro etwas fester

Die Kurse am europäischen Rentenmarkt haben am Dienstag in Reaktion auf sehr robuste Konjunkturdaten aus wichtigen Ländern der Euro-Zone weiter nachgegeben. Der Euro konnte davon nur wenig profitieren. Preis- und Wachstumsdaten aus den USA hatten am Nachmittag nur wenig Einfluss auf die Kurse, da sie keine Überraschungen enthielten.

10.05.2007 11:27 Uhr Reigen der Zinsentscheide Gerüchte treiben Euro

Spekulationen auf eine baldige Zinserhöhung in der Euro-Zone schieben den Euro am Donnerstag vor dem EZB-Zinsentscheid nach oben. An den Finanzmärkten wird zwar erwartet, dass die EZB die Zinsen unverändert bei 3,75 Prozent belassen wird. "Mit der Formulierung 'starke Wachsamkeit' wird Trichet aber eine Zinserhöhung im Juni signalisieren", spekuliert der Markt.

09.05.2007 11:14 Uhr Vor der Zinsentscheidung Devisen klammern sich fest

Die bevorstehenden Zinsentscheidungen in den USA, der Euro-Zone und Großbritannien haben am Mittwoch für geringe Handelsaktivität an den Renten- und Devisenmärkten gesorgt. Für den Bund-Future, den Gradmesser für den europäischen Markt für Staatsanleihen, ging es leicht bergab. Der Euro veränderte sich zum Dollar kaum und kostete am späten Vormittag mit 1,3538 US-Dollar praktisch genauso viel wie am Dienstagabend.

08.05.2007 11:34 Uhr Ruhe vor Zinsentscheiden Euro schnauft durch

Vor den Sitzungen der Zentralbanken in den USA, Großbritannien und der Euro-Zone hat sich der Euro am Dienstag leicht abgeschwächt. Die Gemeinschaftswährung rutschte unter 1,36 Dollar. Der Handel blieb verhalten. Am Mittwochabend wird die Fed, am Donnerstag werden die EZB und die BoE über die Geldpolitik beraten.

18.04.2007 11:45 Uhr Über 1,36 Dollar Euro nicht zu bremsen

Der Euro ist erstmals seit zwei Jahren über die Marke von 1,36 geklettert und hat sich damit weiter in Richtung seines Rekordhochs vorgearbeitet. Ende Dezember 2004 kostete der Euro 1,3667 Dollar. Börsianer erklären den Anstieg der Gemeinschaftswährung mit Spekulationen auf Zinssenkungen in den USA und Zinserhöhungen in anderen Ländern wie etwa der Euro-Zone und Großbritannien.

27.02.2007 11:20 Uhr Zins-Debatte erwartet EZB auf Kurssuche

Die Europäische Zentralbank (EZB) ist geldpolitischen Kreisen zufolge wegen des geringen Preisdrucks in den Euro-Ländern unentschlossen über ihren künftigen Zinskurs. Vertreter von nationalen Notenbanken der Euro-Zone sagten, im EZB-Rat werde es lebhafte Diskussionen über die Geldpolitik im Frühjahr und Sommer geben.

07.01.2007 15:57 Uhr Preise ziehen drastisch an Teuro jetzt auch in Slowenien

Wer den Euro haben will, muss leiden. Dieses Lied singen nicht nur die Deutschen und alle anderen Mitglieder der Euro-Zone, sondern auch die neuen, wie beispielsweise Slowenien. Bereits in der ersten Woche der Euro-Umstellung gingen hunderte Hinweise über Verteuerungen bei den Verbraucherschützern ein. Vor allem wurden Preiserhöhungen im Gastgewerbe gemeldet – teilweise um bis zu 30 Prozent.

07.12.2006 15:10 Uhr Trichet fegt Verliererliste leer Dax liest im Kaffeesatz

Die Investoren am deutschen Aktienmarkt reagieren mit steigenden Kursen auf die jüngsten Äußerungen von EZB-Präsident Jean-Claude Trichet. Dieser hält das Zinsniveau in Europa nach wie vor für niedrig. Die Geldpolitik fördere damit auch das Wachstum, äußerte er. Zuvor hatte die Notenbank der Eurozone erwartungsgemäß die Leitzinsen um 25 Basispunkte erhöht. Der Euro reagiert nur unwesentlich auf die Zinssignale.