Früherkennung

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Früherkennung

Bilderserien
Medizin als Patientenrisiko: Untersuchungen sind oft unsinnig Medizin als Patientenrisiko Untersuchungen sind oft unsinnig

Früherkennung von Eierstock- und Prostatakrebs bringt Betroffenen keinen Vorteil - die Todesrate bleibt Statistiken zufolge gleich. Röntgen ist manchmal sogar gefährlich. Es gebe ein "Monopol der Desinformation", kritisiert die deutsche Ärzteschaft.

Je eher Brustkrebs entdeckt wird, desto besser sind die Heilungschancen. Ärzte werben deswegen für Vorsorge. Foto: Jan-Peter Kasper Früherkennung hilft überleben Jede achte Frau bekommt Brustkrebs

Brustkrebs ist mit mehr als 70.000 Neuerkrankungen jährlich die häufigste Krebsform bei Frauen. Er ist in der großen Mehrzahl der Fälle therapierbar - je früher er erkannt wird, desto besser. Mediziner werben deshalb für Vorsorge. Sie ist auch eine Alternative für erblich belastete Frauen, die sich nicht zu einer Brustamputation entschließen.

Darmkrebs-Früherkennung: Neue Methode erhöht Trefferquote enorm 28.05.2013 15:59 Uhr Darmkrebs-Früherkennung Neue Methode erhöht Trefferquote enorm

Gesetzliche Krankenkassen finanzieren bei der Darmkrebsvorsorge unter anderem enzymatische Nachweisverfahren für verborgenes Blut im Stuhl. Das Deutsche Krebsforschungszentrums belegt nun, dass neuere immunologische Testsysteme sich als zuverlässiger erweisen. Die Kosten für solche Verfahren werden von den "Gesetzlichen" jedoch bisher nicht finanziert. Ist es Zeit, umzudenken?

Durch regelmäßige Vorsorge lassen sich viele Operationen vermeiden. 22.08.2012 10:42 Uhr Register zur Krebsbekämpfung Daten werden bundesweit erfasst

In Deutschland sterben jährlich fast 220.000 Menschen an Krebs. Mit einem bundesweiten Register zur Erfassung der Krebsfälle und deren Verlauf soll ein "wirksamer Kampf gegen die Krankheit" aufgenommen werden. Therapien und Vorsorge werden verbessert. Auch sollen die Bürger umfangreicher als künftig zur Früherkennung eingeladen werden. Hier kommt der Autor hin

Durch regelmäßige Vorsorge lassen sich viele Operationen vermeiden. 218.000 Krebstote im Jahr Vorsorge wird ausgebaut

Die Zahl der Krebserkrankungen steigt und steigt. Nun reagiert die Bundesregierung und will Früherkennungen ausweiten. So sollen künftig die Altersgrenzen für Vorsorge-Checks fallen. Auch sollen die Länder klinische Krebsregister einrichten.

Die Entwicklung von Menschen mit dem Down-Syndrom kann sehr unterschiedlich verlaufen. Test erkennt Down-Syndrom frühzeitig "Warum jagen wir Trisomie 21?"

Das Down-Syndrom ist die häufigste Chromosomenanomalie bei Neugeborenen. In Deutschland leben zwischen 30.000 und 50.000 Menschen mit der Behinderung. n-tv.de spricht mit der Humangenetikerin Elisabeth Gödde über einen neuen Bluttest zur Früherkennung der Anomalie und über die Probleme, die sich durch diese Diagnostik ergeben.