Kinowelt

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Kinowelt

James Holmes (l.), mit seiner Pflichtverteidigerin Tamara Brady. UCI Deutschland verschärft Kontrollen Amokläufer schweigt vor Gericht

Der Amokläufer von Aurora wird einem Richter vorgeführt - und schweigt eisern. US-Medien zufolge ist die Todesstrafe möglich. Die Tat des 24-Jährigen sorgt in Deutschland für Verunsicherung. UCI-Kinowelt verschärft seine Sicherheitsvorkehrungen. Das Massaker hätte offenbar noch blutiger ausfallen können - was streikende Technik jedoch verhinderte.

Tausende US-Amerikaner trauern um die Opfer. Amoklauf bei US-Kinopremiere UCI verschärft Kontrollen

Der Amoklauf eines 24-jährigen Studenten in den Vereinigten Staaten sorgt auch in Deutschland für Verunsicherung. UCI-Kinowelt verschärft seine Sicherheitsvorkehrungen. Maßnahmen, die nicht bei allen Kinobetreibern auf Verständnis treffen. Das Massaker hätte offenbar noch blutiger ausfallen können - was streikende Technik jedoch verhinderte.

Canal Plus wird Eigentümer Kölmel verkauft Kinowelt

Der Verkauf des Leipziger Medienunternehmens Kinowelt an den französischen Bezahlsender steht unmittelbar bevor. Nach Zeitungsangaben wollen die Franzosen rund 70 Millionen Euro zahlen. Kinowelt ist einer der größten DVD-Anbieter in Deutschland. Auf den Verkauf von DVDs entfallen mehr als 50 Prozent des Erlöses.

10.12.2007 09:12 Uhr Gespräche mit Canal Plus Kinowelt vor dem Verkauf

Das Leipziger Medienunternehmen Kinowelt könnte schon bald einen neuen Eigentümer bekommen. Laut Handelsblatt" verhandelt Kinowelt-Eigentümer Kölmel mit dem französischen Bezahlsender Canal Plus über einen Verkauf. Den Informationen zufolge könnte es noch in diesem Jahr zu einem Abschluss kommen. Kinowelt ist einer der größten DVD-Anbieter in Deutschland.

12.09.2006 14:18 Uhr Zweitausendeins gekauft Kölmel wird Verleger

Kinowelt-Inhaber Michael Kölmel steigt über seine Beteiligungsgesellschaft in das Buchgeschäft ein und übernimmt den Frankfurter Verlag Zweitausendeins. Insbesondere über die Expansion des Geschäfts im Internet will Kölmel die anspruchsvolle Zielgruppe des Verlags weiter erschließen.

250 Seiten Anklageschrift Kölmel erneut angeklagt

Gegen den Kinowelt-Gründer Michael Kölmel ist erneut Anklage erhoben worden. Laut einem Sprecher der Staatsanwaltschaft München werden ihm Untreue in 21 Fällen, Bankrottstraftaten in zwei Fällen sowie ein Fall von Insolvenzverschleppung vorgeworfen.

BGH bestätigt Urteile Niederlage für Kölmel

Der Bundesgerichtshof hat das Urteil des Landgerichts München gegen den Medienunternehmer bestätigt. Die im Juli 2004 ergangene Haftstrafe von einem Jahr und zehn Monaten auf Bewährung sowie die Geldstrafe von 126.000 Euro gegen den ehemaligen Kinowelt-Chef sind somit rechtskräftig.