Marianne Birthler

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Marianne Birthler

Nach zehn Jahren legt die Stasi-Unterlagen-Beauftragte Marianne Birthler (Bündnis 90/Die Grünen) am14.03.2011 turnusgemäß ihr Amt in Berlin nieder. Neuer Chef für Stasi-Unterlagen Jahn kommt für Birthler

Seit rund 20 Jahren wird die Hinterlassenschaft der Stasi von einer Bundesbehörde verwaltet. Bürger können dort die Stasi-Akten ansehen, Spitzel werden mit den Papieren enttarnt, Strukturen erforscht. Rund zehn Jahre war Marianne Birthler hier Chefin. Nun kommt ein Neuer.

Birthler stellt ihren zehnten und letzten Bericht vor. DDR ist keine Regionalgeschichte Interesse an Stasi-Akten hält an

Zum letzten Mal stellt Marianne Birthler den Tätigkeitsbericht der Stasi-Unterlagen-Behörde vor. Siestellt fest: Das Interesse an der Vergangenheit ist ungebrochen. Nur dürfe der Umgang mit der DDR nicht zum Regionalproblem werden. Birthlers Nachfolger steht derweil bereits in den Startlöchern.

Wahrheit kommt vor Versöhnung: Birthler setzt Prioritäten Wahrheit kommt vor Versöhnung Birthler setzt Prioritäten

Zehn Jahre war Marianne Birthler Bundesbeauftragte für die Stasiunterlagen. Dass die Behörde mindestens bis 2019 weiterbestehen soll, begrüßt sie. Beim Umgang mit der SED-Diktatur fordert sie mehr Wahrhaftigkeit. Diese müsse noch vor der Versöhnung kommen. Denn zuerst müsse man wissen, was geschehen ist, so Birthler.