Mediaset

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Mediaset

Seit Monaten mit Vivendi im Clinch: Silvio Berlusconi. Kampf um Mediaset Berlusconi streitet sich mit Vivendi

Silvio Berlusconi setzt sich gegen die französische Mediengruppe Vivendi zur Wehr. Italiens ehemaliger Ministerpräsident befürchtet ein Zurückdrängen seiner Familie durch eine feindliche Übernahme. Auch die Regierung in Rom wird unruhig.

Berlusconi könnte Monti das Vertrauen entziehen. Auf Italien kommen dann harte Zeiten zu. Drohgebärden eines Ex-Regierungschefs Berlusconi will Monti stürzen

Er steht mit dem Rücken zur Wand: Nach dem Mediaset-Urteil muss Italiens Ex-Regierungschef Berlusconi handeln. Denn er läuft Gefahr, seine Immunität als Abgeordneter und dann seine Freiheit zu verlieren. Also will er nun doch in die aktive Politik zurückkehren und die italienische Justiz "aufräumen". Falls das nicht gelingt, soll Italien mit ihm untergehen.

Schettino sieht sich selbst als Opfer und verteidigt sein Vorgehen. Schettino "verhinderte Schlimmeres" "Costa"-Kapitän: Bin ein Opfer

Auf Canale 5 der italienischen Sendergruppe Mediaset darf der Kapitän der verunglückten "Costa Concordia" Rede und Antwort stehen. Dabei rechtfertigt er sein Vorgehen am Unglücksabend des 13. Januar, bei dem 30 Menschen starben. Schettino behauptet sogar, er habe Schlimmeres verhindert. Das Interview löst einen Proteststurm aus.

Macht sich keine Sorgen: Italiens Regierungschef Berlusconi. "Ich bin daran gewöhnt" Berlusconi lacht über Ermittlungen

Der Staatsanwalt ermittelt, der Minsterpräsident lacht: Italiens Regierungschef findet die Ausweitungen der Untersuchungen gegen ihn "lächerlich". Sie seien vorhersehbar gewesen, er sei daran gewöhnt. Gegen ihn und seine TV-Gruppe Mediaset wird wegen wird wegen mutmaßlich illegaler Machenschaften ermittelt.