Michele Bachmann

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Michele Bachmann

Palin bleibt im Gespräch. 07.03.2012 10:27 Uhr Auf Umwegen in den Wahlkampf? Palin kokettiert mit Comeback

Der Kampf um die Präsidentschaftskandidatur der Republikaner ist weiterhin völlig offen. Weder Mitt Romney noch Rick Santorum kann sich vom Bewerberfeld absetzen. Da wittert Sarah Palin Morgenluft. Obwohl sie an den Vorwahlen gar nicht teilnimmt, könnte sie bei einer Kampfabstimmung auf dem Nominierungsparteitag im August antreten.

Zieht die Konsequenzen seines schlechten Abschneidens: Rick Perry verabschiedet sich. Santorum siegt nachträglich in Iowa Perry wirft das Handtuch

Neue Bewegung im Kampf um die Präsidentschaftskandidatur der US-Republikaner: Nach Michele Bachmann und Jon Huntsman streicht auch Rick Perry die Segel. Zudem wird das Ergebnis der Vorwahlen in Iowa korrigiert. Demnach erhielt der frühere Senator Rick Santorum die meisten Stimmen und nicht wie bisher angenommen Mitt Romney.

K.O. nach der ersten Runde: Michele Bachmann wirft hin. Erst Apokalypse, dann Abgang Bachmann gibt Wahlkampf auf

Iowa fordert sein erstes "Opfer": Michele Bachmann, die Tea-Party-Politikerin, gibt nach einem miserablen Ergebnis bei der ersten Abstimmung. Ihren Abgang nutzte sie für krude Untergangsrhetorik, nicht für selbstkritische Reflexion.

Abschied vom Rennen um das Weiße Haus: Michele Bachmann gibt auf. Erst Apokalypse, dann Abgang Bachmann gibt Wahlkampf auf

Iowa fordert sein erstes "Opfer": Michele Bachmann, die Tea-Party-Politikerin, gibt nach einem miserablen Ergebnis bei der ersten Abstimmung. Ihren Abgang nutzte sie für krude Untergangsrhetorik, nicht für selbstkritische Reflexion.

Gingrich (r) und Cain. "Nehmt erst einmal ein Bad" Gingrich spottet über "Occupy"

Erst vor wenigen Tagen räumt die Polizei das Protestcamp der "Occupy"-Bewegung in New York. Doch wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen, das erledigen die Republikaner. Präsidentschaftskandidat Gingrich rät den Demonstranten, sich einen "anständigen Job" zu suchen.

Die Kandidaten Herman Cain (l.), Mitt Romney (M.) und Rick Perry vor einer CNN-Debatte in Las Vegas. Chaos bei den Republikanern US-Vorwahlen immer früher

Kampf um Werbe-Dollars und Aufmerksamkeit: In einigen US-Bundesstaaten werden die Vorwahlen vorverlegt. Nun könnte die Kandidatenkür bereits im Dezember beginnen, was finanzstarken Präsidentschaftsanwärtern helfen würde. Doch die Partei ist darüber tief gespalten.