Deutsche Industrie fordert Freigabe: Kalter Krieg um Seltene Erden 03.09.2012 07:19 Uhr Deutsche Industrie fordert Freigabe Kalter Krieg um Seltene Erden

Chinas Anteil an der weltweiten Jahresproduktion Seltener Erden liegt bei über 90 Prozent. Mit Exportbeschränkungen versucht die neue Wirtschaftsmacht ihre herausragende Stellung bei den für die Hightech-Industrien so wichtigen Rohstoffen noch auszubauen. Mittelfristig könnte das laut BDI zu einem ernsthaften Problem werden. Der Industrieverband fordert eine rigorose Freigabe. Hier kommt der Autor hin

17 Elemente gehören zur Gruppe der Seltenen Erden. 03.09.2012 07:19 Uhr Deutsche Industrie fordert Freigabe Kalter Krieg um Seltene Erden

Chinas Anteil an der weltweiten Jahresproduktion Seltener Erden liegt bei über 90 Prozent. Mit Exportbeschränkungen versucht die neue Wirtschaftsmacht ihre herausragende Stellung bei den für die Hightech-Industrien so wichtigen Rohstoffen noch auszubauen. Mittelfristig könnte das laut BDI zu einem ernsthaften Problem werden. Der Industrieverband fordert eine rigorose Freigabe.

Kampf um Seltene Erden: China macht Hoffnung 31.08.2012 08:31 Uhr Kampf um Seltene Erden China macht Hoffnung

Seltene Erden sind die Grundlage der Hightech-Industrie - und deshalb heiß begehrt. Seit Monaten stehen China als größter Produzent und die USA sowie Japan und die EU auf Kriegsfuß. Streitpunkt sind etwaige Exportbeschränkungen Pekings. China versucht nun, die Wogen zu glätten.

China hat die Stärkung der eigenen Wirtschaft immer im Blick. 24.08.2012 10:29 Uhr Angebot künstlich verknappt China kauft Seltene Erden auf

Seltene Erden sind so selten wie begehrt, denn Hightech-Industrien sind darauf angewiesen. Das Problem: China besitzt ein Quasimonopol und setzt diese Macht gezielt ein. Wegen Kritik aus der EU, den USA und Japan erhöht Peking zwar die Exportquote leicht, gleichzeitig stockt das Reich der Mitte aber seine eigenen Reserven auf. Hier kommt der Autor hin

17 Metalle gehören zu den Seltenen Erden. Meist kommen sie am selben Standort, sogar im selben Gestein vor. 24.02.2012 13:54 Uhr Vorherrschaft bei Seltenen Erden Malaysia greift China an

Die größten Vorkommen an Seltenen Erden liegen in China, dessen Weltmarktanteil über 95 Prozent beträgt. Peking tut alles, damit das auch so bleibt: Eingriffe in die Produktion und Exportbeschränkungen heizen den Preis an. Das sorgt bei den Industrieländern, die auf den Rohstoff angewiesen sind, für Unmut. Malaysia will nun etwas dagegen unternehmen.

Chinas Rohstoffhunger sorgt für internationalen Ärger. 30.01.2012 18:49 Uhr Wirtschaftskrieg um Rohstoffe WTO watscht China ab

Die USA und China stehen wirtschaftlich auf Kriegsfuß. Es geht um Währungspolitik und um Exportbeschränkungen bei wichtigen Rohstoffen. Die WTO spricht nun ein Machtwort und erklärt das Vorgehen Chinas als "illegal". Die US-Adrministration feiert das als "enormen Sieg". Experten gehen davon aus, dass das WTO-Urteil für den Streit um Seltene Erden richtungsweisend sein könnte.