SEPA

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema SEPA

Jetzt aber wirklich!: Im Februar wird IBAN Pflicht Jetzt aber wirklich! Im Februar wird IBAN Pflicht

Zwei Jahre hatten Bankkunden Zeit, sich an die 22-stellige IBAN zu gewöhnen. Im nächsten Jahr wird es ernst, dann müssen wirklich alle die neue Nummer nutzen. Warum man die alte Kontonummer trotzdem nicht vergessen sollte und was passiert, wenn man sich im Zahlenwust vertippt.

Nach anfänglicher Trägheit sind viele Unternehmen doch noch vorangekommen. Sechs Wochen bis zum Sepa-Start Umstellung ist fast geschafft

Verspätete Gehaltszahlungen, Liquiditätsengpässe und Extra-Kosten - Anfang des Jahres drohte die Sepa-Umstellung ein heilloses Chaos im Zahlungsverkehr vieler Unternehmen anrichten. Die EU-Kommission zog die Notbremse und verschob den Sepa-Start. Hat das etwas gebracht?

Die Sepa-Umstellung läuft nicht schnell genug: Michel Barnier (Archivbild). Sechs zusätzliche Monate Brüssel verlängert Sepa-Übergang

Die EU-Kommission will die Übergangsphase zur Umstellung auf das neue europäischen Sepa-System um ein halbes Jahr verlängern. Ziel sei es, Unterbrechungen im Zahlungsverkehr zu verhindern, sagt EU-Kommissar Barnier. Der formelle Stichtag 1. Februar bleibt unberührt.

Was ändert sich 2014 ...: ... bei Geld und Krediten? Was ändert sich 2014 ... ... bei Geld und Krediten?

Am 1. Februar wird es ernst mit Sepa, dem einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrsraum. Für Privatkunden ist das aber halb so wild, sie haben noch zwei Jahre Zeit, sich an die IBAN zu gewöhnen. Das neue Jahr bringt unter anderem auch Neuigkeiten für Riester-Sparer und Münzsammler.

Langsam wird's ernst Was Sepa für Verbraucher heißt

Noch 73 Tage, dann startet der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum. Muss man bei Überweisungen dann immer die Iban angeben? Warum erscheinen manche Buchungen jetzt schon im Voraus auf dem Kontoauszug? Was ist mit Kundenkonten bei Online-Händlern? Ein Überblick.