In der Asylbewerberunterkunft Augsburg. 02.01.2011 10:20 Uhr Zulauf aus Südosteuropa Asylzahlen bleiben 2011 hoch

Die hohe Zahl der Asylbewerber wird nach Einschätzung der Behörden auch diesem Jahr konstant bleiben. Ursache ist die neue Visafreiheit für Bürger aus Albanien und Bosnien-Herzegowina. In fast allen Fällen haben die Anträge praktisch keine Aussicht auf Erfolg. Deutlich geändert haben sich aber die Routen, auf denen die Flüchtlinge in die EU gelangen.

Noch etwas im Abseits: Russlands Präsident Medwedew (li) mit Ratspräsident Van Rompuy und Kommissionspräsident Barroso (re). 07.12.2010 21:55 Uhr EU lehnt Visafreiheit weiterhin ab Russland soll der WTO beitreten

Das Verhältnis zwischen Russland und der EU war nicht immer herzlich. Doch diesmal zeigen sich sowohl die Vertreter der Union, als auch Russlands Präsident Medwedew zufrieden. Beide Seiten einigen sich darauf, dass Russland bereits 2011 der Welthandelsorganisation WTO beitreten soll. Die von Moskau gewünschte Visafreiheit für Reisen in die EU wird dagegen so schnell nicht kommen.

Filip Vujanovic ist Präsident Montenegros. 10.08.2010 08:24 Uhr Verkauf von Staatsbürgerschaften Angebot aus Montenegro

Wer eine halbe Million Euro übrig hat, kann neuerdings die "wirtschaftliche Staatsbürgerschaft" des kleinen Balkanlandes Montenegro kaufen - und visafrei in die EU einreisen. Der gesuchte thailändische Ex-Regierungschef Thaksin hat schon zugegriffen, der russische Milliardär Abramowitsch soll interessiert sein.