07.01.2004 12:22 Uhr US-Fiskus klopft an Glaxo soll Milliarden zahlen

Die US-Steuerbehörden fordern von Europas größtem Pharmakonzern GlaxoSmithKline zusätzliche Steuer- und Zinszahlungen über 5,2 Mrd. Dollar. Da das Thema bereits bekannt war, hielt sich die Verluste an der Börse in Grenzen. Glaxo soll bereits Rücklagen gebildet haben. Das Unternehmen will den Steuerbescheid anfechten.