Wirbelsturm Sandy 2012

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Wirbelsturm Sandy 2012

Bilderserien
Nach "Sandy" gab es zahlreiche Fälle von Cholera in Haiti. Wieder schwere Unwetter Haiti ruft den Notstand aus

Kaum hat Haiti den Hurrikan "Sandy" überstanden, zieht ein weiteres Unwetter über das Land hinweg. Mindestens 16 Menschen sterben. Überschwemmungen und reißende Flüsse verursachen schwere Schäden. Die haitianische Regierung ruft den Notstand aus und bittet die internationale Gemeinschaft um Hilfe.

Nach "Sandy" wirbelt "Athena" Neuer Sturm fegt über USA

Noch immer plagen sich die Menschen an der US-Ostküste mit den Folgen von Wirbelsturm "Sandy" herum, da erwischt sie bereits das nächste Unwetter: Wintersturm "Athena" bringt Eiseskälte, starke Windböen, zentimeterweise Schnee - und neue Stromausfälle.

Das idyllische Queens ist stark betroffen. 06.11.2012 15:38 Uhr Neuer Sturm vor der US-Küste Wieder werden Gebiete evakuiert

Erst vor einer Woche zieht der Jahrhundertsturm "Sandy" über die US-Ostküste hinweg. In der Folge werden viele Menschen obdachlos, die Infrastruktur wird schwer geschädigt, mehr als 100 Menschen verlieren ihr Leben. Jetzt braut sich erneut ein Sturm zusammen und wieder müssen an gleicher Stelle ganze Regionen vorsorglich evakuiert werden.

Weniger Obdachlose nach "Sandy" Neuer Sturm wird erwartet

Wirbelsturm "Sandy" nimmt wesentlich weniger Menschen das Dach über dem Kopf als erwartet. Das erklärt New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg. Dennoch bleibt die Region in Aufruhr, denn schon für kommenden Mittwoch wird ein neuer Sturm erwartet.

Wer von Jersey hinüber nach Manhattan will, braucht Geduld. 1,4 Millionen Haushalte im Dunkeln USA leiden unter "Sandys" Folgen

In New York werden tausende Decken an frierende Menschen verteilt. Auch wenn in der Stadt Stück für Stück die Normalität wieder einzieht, sind noch viele ohne Strom. Rund 40.000 Menschen brauchen ein neues Dach über dem Kopf, weil ihre Häuser zerstört sind. Fast ein Drittel aller Tankstellen hat kein Benzin. Zu allem Übel bebt auch noch die Erde.

"Sandy" hat Zehntausenden Amerikanern das Dach über dem Kopf genommen. Kälte ergreift Osten der USA "Sandy"-Opfern droht neuer Sturm

Hunderttausende Amerikaner müssen nach "Sandy" ohne Heizung und Strom auskommen. Nun droht neues Unheil: An der Ostküste zieht ein neuer Sturm auf. Ein schwächerer als "Sandy" zwar, gepaart mit dem Notstand aber eine echte Gefahr. Und dann sorgt in den USA auch noch der einbrechende Winter für Temperaturen um den Gefrierpunkt.