WMF

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema WMF

Langlebige Markenprodukte gefragt: Die besten Töpfe und Pfannen Langlebige Markenprodukte gefragt Die besten Töpfe und Pfannen

Vom Sternekoch bis hin zum Ravioli-Erwärmer – ohne das passende Kochgeschirr geht in der Küche gar nichts. Die meisten Haushalte besitzen zwar gleich ein ganzes Arsenal, aber Gedanken macht sich kaum jemand über diese Alltagsprodukte. Dabei ist es durchaus spannend: Welche Töpfe und Pfannen überzeugen ihre Kunden mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis? Wie bewerten die Verbraucher die Produktqualität? Und was sorgt am häufigsten für Kundenfrust?

WMF konzentriert sich auf sein Hauptgeschäft: Billigmarken haben darin keinen Platz mehr. Vom Toaster bis zum Wasserkocher WMF verkauft Billig-Marken

Petra-Wasserkocher? Kennt fast jeder. Aber nur die wenigsten wissen, dass hinter der Billig-Marke WMF steht. Allerdings stößt der Küchenausrüster nun seine "B-Marken" ab. Ein Käufer ist gefunden, Millionen-Abschreibungen sind allerdings nötig.

Kaffeelöffel aus der WMF-Produktion. Handelseinig mit Capvis KKR will WMF kaufen

Der Besteck- und Kochgeschirrhersteller WMF tritt in eine neue Etappe ein. Nach Lage der Dinge wird das bekannte Unternehmen vom Finanzinvestor KKR übernommen. Das Kartellamt muss noch zustimmen.

WMF-Kaffeelöffel: Aber das Unternehmen ist viel breiter aufgestellt. Polen, China, Japan und Vietnam WMF drängt ins Ausland

Rund 200 Filialen betreibt WMF in Deutschland. Nun wendet sich der Küchen- und Gastronieausrüster, bekannt für seine Bestecke, Töpfe und Kaffeevollautomaten, verstärkt ausländischen Märkten zu. In den kommenden drei Jahren soll so ein jährliches Erlöswachstum von mindestens fünf Prozent gesichert werden. Gelingt das, durchbricht das Unternehmen bereits in diesem Jahr die Umsatzmarke von 1. Mrd. Euro.

  • 1