Kurznachrichten Terrorismus Kanada Hintergründe nach Anschlag in Kanadas Hauptstadt Ottawa noch offen  

Ottawa (dpa) - Ein Soldat ist tot, auch der Attentäter starb. Doch die Hintergründe des Anschlags im Regierungsviertel in Ottawa liegen im Dunklen. War ein «einsamer Wolf» am Werk, zogen Islamisten die Fäden? Polizei und Justizbehörden halten sich mit Informationen noch zurück. Nach Medienberichten handelt es sich bei dem mutmaßlichen Attentäter, der erschossen wurde, um einen 32-Jährigen kanadischen Staatsangehörigen. Sein Name soll auf einer Liste von 90 Personen gestanden haben, die wegen möglicher Terrorgefahr beobachtet werden.

Kurznachrichten Gesundheit Wissenschaft Ebola USA Aus Ebola-Ländern Einreisende werden in den USA 21 Tage überwacht

Atlanta (dpa) - Die USA verschärfen wieder ihre Ebola-Vorschriften. Flugreisende aus den hauptsächlich von der Krankheit betroffenen Ländern sollen nach ihrer Ankunft in den Vereinigten Staaten drei Wochen lang beobachtet werden. So lange kann es dauern, bis die Krankheit ausbricht. Ebola wütet vor allem in Sierra Leone, Guinea und Liberia. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation sind bisher 9936 Fälle erfasst. Die Zahl der Toten beträgt 4877. Allerdings gehen Experten nach wie vor von einer höheren Dunkelziffer aus.

Kurznachrichten Demonstrationen Wahlen Hongkong China Polizei in Hongkong nimmt nach Demonstrationen acht Menschen fest

Hongkong (dpa) - Die Polizei in Hongkong hat nach Rangeleien mit Demonstranten acht Menschen festgenommen. Den Männern und einer Frau im Alter von 32 bis 82 Jahren wird unter anderem Körperverletzung und Waffenbesitz vorgeworfen. In einem Geschäftsviertel liefern sich Polizei und Demonstranten seit Tagen Auseinandersetzungen. Die Beamten hatten zwischenzeitig Barrikaden von den Straßen geräumt, anschließend besetzen Demonstranten die Wege wieder. Seit mehr als drei Wochen demonstrieren Aktivisten in Hongkong für mehr Demokratie.

Kurznachrichten Terrorismus Israel Palästinensische Autonomiegebiete Mutmaßlicher Anschlag in Jerusalem - Netanjahu verstärkt Sicherheit

Tel Aviv (dpa) - Wegen eines mutmaßlichen Anschlags in Jerusalem hat Ministerpräsident Benjamin Netanjahu mehr Sicherheitskräfte in der israelischen Hauptstadt auf die Straßen geschickt. Ein Mann war gestern mit seinem Auto in eine Bahnhaltestelle gerast. Ein Baby starb, mehrere Menschen wurden verletzt. Die Polizei twitterte, es gebe eine «starke Wahrscheinlichkeit», dass es sich um einen Terroranschlag handelte. Der Täter soll ein Palästinenser gewesen, der in Israel schon in Haft saß. Er wurde von der Polizei erschossen.

Kurznachrichten Verkehr Unfälle Verbraucher Kinder ADAC-Test: Günstige Auto-Kindersitze oft mangelhaft

München (dpa) - Günstige Auto-Kindersitze aus dem Internet sind oft nicht zu empfehlen. Das haben der Automobilclub ADAC und die Stiftung Warentest bekanntgegeben. Bei Tests seien sechs von zehn Produkten als mangelhaft bewertet worden. Eine Babyschale wurde als «gut» bewertet. Für die Untersuchung wurden zehn Sitze getestet, die für weniger als 70 Euro verkauft werden. Bei einem Aufprall seien die Kinder oft nicht ausreichend geschützt, erläuterte der ADAC. Außerdem waren mehrere Produkte stark mit Schadstoffen belastet.

Kurznachrichten