Kurznachrichten Konflikte Konferenzen Afghanistan Pakistan China USA Drittes Treffen der neuen Friedensallianz für Afghanistan beginnt

Islamabad (dpa) - Ein drittes Treffen der neuen Friedensallianz für Afghanistan hat in der pakistanischen Hauptstadt Islamabad begonnen. Vertreter der Regierungen Afghanistans, Pakistans, Chinas und der USA wollen einen Fahrplan für Gespräche mit den Taliban fertigstellen. Ein von der Zeitung «Dawn» zitierter Informant beschrieb den Plan so: Zuerst soll unter anderem festgestellt werden, welche Gruppen interessiert seien. Bis Ende März würde entschieden, wie Verhandlungen aussehen sollen. Im April würde Afghanistan Einladungen aussprechen.

Kurznachrichten Handel Einzelhandel Berlin Handel beklagt schwierige Wintersaison

Berlin (dpa) - Nach zwei Wochen Winterschlussverkauf ziehen die Einzelhändler eine durchwachsene Bilanz. «Der Handel ist ganz zufrieden, die Lager konnten schon ganz gut geräumt werden», sagte ein Sprecher des Handelsverbands Deutschland der Deutschen Presse-Agentur. Insgesamt sei die Wintersaison aber schwierig gewesen. «Das Wetter war einfach zu warm. Viele Händler werden den WSV mit seinen Angeboten deshalb wohl noch ein paar Tage verlängern.» An der Rabattaktion haben sich nach Verbandsangaben etwa drei Viertel der Einzelhändler beteiligt.

Kurznachrichten Handel Industrie Iran Deutschland Neue Chancen im Iran-Geschäft locken auch deutsche Mittelständler

Berlin (dpa) - Bei der Suche nach neuen Geschäftschancen blicken auch deutsche Mittelständler immer mehr auf den Iran. Regionale Wirtschaftsverbände und Kammern haben bereits Kontakte geknüpft und teils sogar eigene Vertretungen in Teheran aufgebaut. Sie sollen nach dem Fall der Sanktionen wegen des iranischen Atomprogramms nun Investitionen und Handel mit dem für Deutschland früher schon wichtigen Land anregen. Der Bayerische Industrie- und Handelskammertag etwa, der 973 000 Firmen vertritt, rechnet kurzfristig mindestens mit einer Verdopplung der Exporte in den Iran.

Kurznachrichten Verkehr Bahn Internet Berlin WLAN in zweiter Klasse des ICE zum Teil vielleicht erst 2017

Berlin (dpa) - Einen kostenlosen drahtlosen Internetzugang für alle Fahrgäste im ICE wird es in einigen Zügen vielleicht erst 2017 geben. Er sei überzeugt davon, dass sie in 2016 die Technik hätten, und er sei überzeugt davon, dass die Umrüstung in 2016 beginne, sagte Bahn-Verkehrsvorstand Berthold Huber der Deutschen Presse-Agentur. In der ersten Klasse des ICE ist WLAN seit Dezember 2014 inklusive, für die zweite Klasse war dieses Jahr angepeilt worden. Huber kündigte an, dass das Datenvolumen pro Fahrgast begrenzt werden müsse.

Kurznachrichten Regierung Finanzen Justiz USA Argentinien Argentinien bietet 6,5 Milliarden im Schuldenstreit mit Gläubigern

New York (dpa) - Argentinien zeigt im Konflikt mit US-Hedgefonds um alte Staatsschulden erstmals seit Jahren ernsthafte Kompromissbereitschaft. Die neue Regierung bietet den klagenden Investoren 6,5 Milliarden Dollar, wie der der vom zuständigen New Yorker Bezirksgericht bestellte Vermittler Daniel A. Pollack mitteilte. Bei dem Angebot müssten die Gläubiger Abstriche in Höhe von mehr als 25 Prozent an den ursprünglichen Forderungen machen. Die strittigen Anleiheschulden stammen aus der Staatspleite von 2001.

Kurznachrichten
Aktuelle Nachrichtenthemen