Kurznachrichten Konflikte Afghanistan Drei Isaf-Soldaten bei Selbstmordanschlag in Kabul getötet

Kabul (dpa) - Ein Selbstmordattentäter hat in der afghanischen Hauptstadt Kabul mindestens drei Soldaten der Internationalen Schutztruppe Isaf mit in den Tod gerissen. Das bestätigte die Nato-geführte Isaf, ohne Angaben zur Nationalität der Opfer zu machen. Ein Polizeisprecher sagte, 13 afghanische Zivilisten seien verletzt worden, als sich der Attentäter einige Hundert Meter von der US-Botschaft entfernt in einem Auto in die Luft sprengte. Die Taliban bekannten sich zu dem Anschlag. Der Isaf-Einsatz läuft zum Jahresende aus.

Kurznachrichten Erdbeben Japan Starkes Erdbeben erschüttert Tokio

Tokio (dpa) - Die Millionenmetropole Tokio ist von einem einem schweren Erdbeben erschüttert worden. Eine Tsunami-Gefahr in Folge des Bebens der Stärke 5,6 gab es jedoch nicht, wie die japanische meteorologische Behörde mitteilte. In der Hauptstadt gerieten zwar Hochhäuser ins Schwanken. Berichte über größere Schäden lagen jedoch nicht vor. Das Zentrum des Bebens wurde in einer Tiefe von 50 Kilometern im Süden der Provinz Ibaraki verortet. Dort stehen unter anderem das Kernkraftwerk Tokai Nummer 2 sowie die Atomruine Fukushima.

Kurznachrichten