Kurznachrichten

Gesundheit Verkehr Unfälle Wissenschaft: 1,2 Millionen Verkehrstote weltweit - WHO fordert strengere Gesetze

Genf (dpa) - Ein betrunkener Autofahrer, ein Motorradfahrer ohne Helm oder ein nicht angegurtetes Kind im Wagen: Im Jahr 2010 zählte die Weltgesundheitsorganisation 1,24 Millionen Verkehrstote. Um den Straßenverkehr sicherer zu machen, drängt die UN-Behörde auf die Einführung strengerer Strafen. Denn nur 28 Länder haben Gesetze um alle bekannten Risikofaktoren zu reduzieren, hieß es. Besonders gefährdet bei einem Unfall zu sterben, seien Fußgänger und Radfahrer. In Europa gebe es die größten Überlebenschancen, in Afrika die geringsten.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen