Kurznachrichten

Bundesregierung will eigenes Programm zur Gebäudesanierung: 2,5 Milliarden Euro für acht Jahre vorgesehen

Nach dem Aus für die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung will die Bundesregierung nun ein neues, eigenes Programm auflegen.

Das Kabinett werde dies am Mittwoch nächster Woche beschließen, verlautete am Donnerstag aus Regierungskreisen in Berlin. Das geplante Gebäudesanierungsprogramm des Bundes soll bereits am 1. Januar starten und sieht Zuschüsse für Energiesparmaßnahmen an Gebäuden vor.

Das Programm soll den Angaben zufolge über acht Jahre laufen und insgesamt 2,5 Milliarden Euro umfassen. Ausgezahlt werden sollen die Mittel über die staatliche Förderbank KfW, gespeist werden soll der Topf aus dem Energie- und Klimafonds, den die Bundesregierung zur Finanzierung der Energiewende eingesetzt hatte.

Hintergrund ist, dass sich Bundestag und Bundesrat im Vermittlungsausschuss nicht auf die ursprünglich geplante Steuerförderung der energetischen Gebäudesanierung einigen konnten. Die Länder hatten sich aus Sorge vor Einnahmeverlusten gegen  geplante Steuervorteile für Immobilienbesitzer gesträubt, die den Energieverbrauch ihrer Häuser verringern wollen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen