Kurznachrichten

Unfälle China: 83 Tote nach Bergrutsch in Tibet befürchtet

Peking (dpa) - Bei einem gewaltigen Erdrutsch in Tibet sind vermutlich 83 Arbeiter ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich in einem Bergbaugebiet östlich der Hauptstadt Lhasa. Auch 14 Stunden nach der Katastrophe habe man keine Lebenszeichen aufspüren können, sagte ein Behördenvertreter. Felsbrocken begruben am Morgen die Unterkünfte der Arbeiter, die vermutlich noch schliefen. Das von dem Bergrutsch betroffene Gebiet soll drei Kilometer lang sein. Mehr als 1000 Helfer sind im Einsatz.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen