Kurznachrichten

Einigung unter britischer Vermittlung: Afghanischer und pakistanischer Präsident wollen Friedensabkommen

Die Präsidenten Afghanistans und Pakistans, Hamid Karsai und Asif Ali Zardari, haben sich unter britischer Vermittlung darauf geeinigt, innerhalb von sechs Monaten ein Friedensabkommen für Afghanistan zu schließen.

Das teilte das Büro des britischen Premierministers David Cameron am Montag nach dessen Treffen mit den beiden Staatsoberhäuptern auf seinem Landsitz Chequers bei London mit. Das Trio unterstützt demnach auch die Eröffnung eines Büros in Katar für die Aufnahme von Gesprächen zwischen Afghanistans Hohem Friedensrat und Vertretern der Taliban.

Die Taliban wurden aufgefordert, die erforderlichen Maßnahmen zur Eröffnung des Büros zu ergreifen und in einen Dialog zu treten. Die Präsidenten beider Länder beschlossen außerdem, die Freilassung von in Pakistan inhaftierten Taliban besser zu koordinieren, «um den Friedens- und Versöhnungsprozess zu unterstützen». Die Gespräche in Großbritannien fanden unter dem Eindruck des bis spätestens Ende 2014 anstehenden Abschlusses des jahrelangen Kampfeinsatzes der USA und ihrer NATO-Verbündeten in Afghanistan statt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen