Kurznachrichten

Musik gegen den Klimawandel: Al Gore kündigt weltweites Konzert an

Musik gegen den Klimawandel: Mit einem weltumspannenden Konzert sollen am 18. Juni mehr als hundert Künstler in allen Erdteilen für Maßnahmen gegen die Erderwärmung werben. "Es wird ein über die Welt verteiltes Ereignis auf allen sieben Kontinenten geben", sagte der Umweltaktivist und frühere US-Vizepräsident Al Gore beim Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos. In Europa, Nord- und Südamerika, Afrika, Asien, Ozeanien sowie auch in der Antarktis soll es demnach Auftritte geben.

Über Fernsehen, Radio und Internet sollten weltweit bis zu zwei Milliarden Zuhörer erreicht werden, sagte Gore. Organisator der Veranstaltung werde der US-Produzent Kevin Wall sein. Dieser versprach seinerseits, es würden einige der bekanntesten Künstler auftreten. Diese sollen mit dem Konzert den Druck auf die Verantwortlichen erhöhen, im Dezember bei einer Konferenz in Paris ein neues weltweites Klimaabkommen zu schließen.

Quelle: n-tv.de

Aktuelle Nachrichtenthemen
Empfehlungen