Kurznachrichten

Prozesse Kriminalität Schulen: Amokschütze von Memmingen: Motiv war Liebeskummer

Memmingen (dpa) - Aus Liebeskummer soll der Amokschütze von Memmingen an seiner Schule für Angst und Schrecken gesorgt haben. Der 15-Jährige räumte vor dem Landgericht die Tat ein und beteuerte, er habe niemanden töten wollen. Seine Freundin habe am Tag zuvor Schluss gemacht, sagte ein Gerichtssprecher. Der Schüler ist unter anderem wegen zwölffachen versuchten Totschlags angeklagt. Der Jugendliche hatte an der Memminger Lindenschule einen Schuss abgegeben und dadurch einen Amokalarm ausgelöst. Später schoss er mit scharfen Waffen seines Vaters auf einem Sportplatz mehrmals um sich.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen