Kurznachrichten

Auto Hersteller Tuning Technik: Offener Käfer, flotter Audi, kluge Navi

Wolfsburg (dpa/tmn) - Den VW Beetle kann man jetzt als Cabrio bestellen. Tuner ATB rüstet den A4 um. Und von Blaupunkt gibt es neue Navis, die eine effiziente Fahrweise bewerten. Hier das Neueste aus der Autowelt im Überblick.

VW Beetle Cabrio ab sofort bestellbar

VW hat den Vorverkauf für das Beetle Cabrio gestartet. Der offene Käfer kostet mindestens 21 350 Euro. Dafür gibt es den Viersitzer mit 1,2 Liter großem TSI-Motor, der 77 kW/105 PS leistet. Den mit 34 675 Euro höchsten Listenpreis hat das Beetle Cabrio Sport Exclusive in der stärksten Ausführung mit 2,0 Liter großem Benziner, 147 kW/200 PS und 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Die neue Exclusive-Ausstattung, die wahlweise auf den gehobenen Linien Design und Sport aufbaut, ist auch für den geschlossenen Beetle erhältlich (ab 22 650 Euro). Zu den von der Volkswagen R GmbH entwickelten Exclusive-Extras zählen unter anderem eine umfassende Lederausstattung, Sportsitze und Einstiegsleisten aus Edelstahl.

ABT macht den Audi A4 flotter

Wer den aktuellen Audi A4 flotter machen will, bekommt beim Tuner ABT Leistungssteigerungen für die beliebtesten Motorisierungen. Den 1.8 TFSI bringt das Unternehmen nach eigenen Angaben von 125 kW/170 PS auf 155 kW/211 PS (1890 Euro), den 2.0 TFSI von 155 kW/211 PS auf 199 kW/270 PS (2290 Euro). Die Diesel-Power des 2.0 TDI steigt je nach Ausführung von 100 kW/136 PS auf 125 kW/170 PS oder von 130 kW/177 PS auf 151 kW/205 PS (je 1890 Euro). Beim 3.0 TDI beträgt der Leistungszuwachs 41 kW/55 PS auf 221 kW/300 PS (2790 Euro). Hinzu kommen 175 Euro für die Montage und 90 Euro für eine TÜV-Abnahme. Die Optik von Limousine und Avant kann unter anderem mit passenden Spoilern, Einsätzen für Kotflügel und Heckschürze, Seitenleisten sowie Sportfelgen in 19 und 20 Zoll geschärft werden. Außerdem hat ABT für den Audi A4 einen Sportauspuff, Fahrwerkskomponenten zur Tieferlegungen und Spezialbremsen im Programm.

Neue Navis von Blaupunkt bewerten Fahrverhalten

Mit drei neuen Navis von Blaupunkt sollen Autofahrer künftig genau wissen, wie effizient ihre Fahrweise ist. Dazu haben die Geräte der Serie TravelPilot eine eigene Anzeige im Stil einer Ampel. Außerdem warnen die Navis mit optischen und akustischen Signalen vor Tempoüberschreitungen. Gibt der Besitzer die Schadstoffgruppe seines Autos ein, werden bei der Routenführung Umweltzonen berücksichtigt. Günstigstes Modell ist das TravelPilot 40 mit 4,3 Zoll großem Display für 129 Euro. Das TavelPilot 70 hat ein 7-Zoll-Display und außerdem einen AV-Anschluss für eine optionale Rückfahrkamera, kostet dafür aber auch 229 Euro. Registrierte Kunden können nach dem Kauf zwei Jahre lang kostenlos Kartenupdates für ihr Navi herunterladen.

Quelle: n-tv.de