Kurznachrichten

Auto Versicherungen Verbraucher Ratgeber: Preis ist vielen bei Kfz-Versicherung wichtiger als Service

Hamburg (dpa/tmn) - Bei der Wahl der Kfz-Versicherung ist vielen Autofahrern der Preis wichtiger als der Service. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Versicherungsberatung HNW ergeben.

Eine möglichst geringe Prämie bei der Kfz-Versicherung ist für 43 Prozent der Autofahrer das wichtigste Auswahlkriterium. Für deutlich weniger (28 Prozent) ist der Service im Schadensfall entscheidend, wie aus der Studie hervorgeht. Die Beratungsqualität bezeichneten 15 Prozent als ausschlaggebend, die Erreichbarkeit und Schnelligkeit nach einem Unfall 13 Prozent.

Autofahrer, die zum ersten Mal eine Versicherung abschließen oder den Anbieter wechseln wollen, sollten unbedingt die Leistungen vergleichen, rät der ADAC. Denn niemandem nütze eine günstige Versicherung, wenn sie im Notfall möglicherweise nicht zahlt. Zu den wichtigsten Leistungen zähle die Deckungssumme. Sie sollte mindestens 50 Millionen Euro betragen, besser 100 Millionen. In der Kaskoversicherung sollten auch bei grober Fahrlässigkeit alle Leistungen abgedeckt sein. Die Kaufpreisentschädigung sollte bei Totalschaden bis zu 24 Monate, bei Diebstahl mindestens sechs Monate betragen.

Das Vergleichsportal Verivox empfiehlt, dass die Leistungen des Versicherers auch einen Folgeschadenschutz bei Tierbissen umfassen sollten. Bei diesem erweiterten Wildschadenschutz zahlt der Versicherer auch spätere Schäden, die etwa entstehen, nachdem ein Marder ein Kabel durchgebissenen hat. Sinnvoll sei auch die sogenannte Mallorca-Police. Dabei übernimmt die Kfz-Haftpflicht Schäden nach einem Unfall mit einem Mietwagen im Ausland.

Autofahrer, die ihren Versicherer wechseln wollen, müssen ihm bis zum 30. November die Kündigung geschickt haben. Das gilt für fast alle Kfz-Versicherungen in Deutschland.

Quelle: n-tv.de