Kurznachrichten

Madrid Börse: Bankia-Aktie vom Handel ausgesetzt

Die spanische Börsenaufsicht hat nach eigenen Angaben die Aktien der spanischen Bankia SA vom Handel ausgesetzt. Das verstaatlichte Kreditinstitut wird voraussichtlich im späteren Tagesverlauf seine neue Strategie vorlegen. Die Aufsichtsbehörde nannte keine Gründe für die Handelsaussetzung.

 Die Aktien der Bankia SA zeigen im bisherigen Jahresverlauf die schlechteste Kursentwicklung am spanischen Markt. In den vergangenen Tagen waren sie allerdings in einem volatilen Handel nach oben  geklettert. Die aufgrund fauler Kredite in schweres Fahrwasser geratene Bank wurde Anfang des Jahres verstaatlicht. Die spanische Regierung besetzte in der Folge die Unternehmensspitze neu. Es wird damit gerechnet, dass die Bank, die aus dem Zusammenschluss mehrerer Sparkassen hervorgegangen ist, eine Finanzspritze von über 20 Milliarden Euro an EU-Hilfsgeldern erhalten wird. Dies entspricht in etwa der Hälfte des rund 40-Milliarden-Euro-Hilfspakets für den spanischen Finanzsektor.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen