Kurznachrichten

Arbeit Beruf Ratgeber: Bei Mobbing frühzeitig an den Betriebsarzt wenden

Berlin (dpa/tmn) - Mobbing am Arbeitsplatz entfaltet sich oft als eine Spirale, in der die Situation mit der Zeit immer unerträglicher wird. Nicht erst am Grund, sondern schon zu Beginn eines Konflikts sollten sich Betroffene Hilfe holen.

Bei Mobbing im Job sollten Arbeitnehmer nicht warten, bis die Situation unerträglich ist. Statt blöde Bemerkungen oder Herabsetzungen zu überhören, ist es besser, wenn Angestellte sich gleich Hilfe holen. Darauf weist Annette Wahl-Wachendorf vom Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte hin. Oft könne eine Eskalation des Konflikts in einem frühen Stadium noch verhindert werden. Unterstützung finden Betroffene etwa beim Betriebsarzt. Wegen der ärztlichen Schweigepflicht können Mitarbeiter mit ihm ohne Angst vor negativen Konsequenzen offen über die Schikanen sprechen.

Quelle: n-tv.de