Kurznachrichten

Arbeit Beruf Ratgeber: Nach Absage Personalabteilung um Feedback bitten

Hamburg (dpa/tmn) - Nach einer Jobabsage sind Bewerber zunächst enttäuscht. Doch auch wenn es schwer fällt, sollten sie versuchen, an ein Feedback der Personalabteilung zu kommen.

Von deren Kritik können Jobsuchende enorm profitieren, sagt der Karriereberater Thorsten Knobbe in der Zeitschrift «Zeit Campus Ratgeber» (Ausgabe 1/2013). Im besten Fall erfahren Bewerber, woran sie gescheitert sind - und können es beim nächsten Mal besser machen.

Am besten rufen Jobsuchende ein oder zwei Tage nach der Absage dort an. Allerdings sei es nicht leicht, an eine ehrliche Antwort zu kommen. Viele Unternehmen gäben den wahren Grund nicht gern preis, sagt Knobbe. Jobsuchende würden häufig mit Allgemeinplätzen abgespeist. Um das zu vermeiden, sollten Bewerber fragen, an welchen drei Punkten sie konkret arbeiten können.

Quelle: n-tv.de