Kurznachrichten

Arbeit Beruf Bildung Gesellschaft: Studie: Jeder Vierte wäre gerne selbstständig

Nürnberg (dpa/tmn) - Freie Zeiteinteilung, höheres Einkommen, unabhängig sein - all das sind Gründe, warum Berufstätige lieber ihr eigener Chef wären. Rund ein Viertel der Deutschen würde gerne selbstständig arbeiten. Größte Hürde: fehlendes Startkapital.

Etwa jeder vierte Deutsche wäre gerne sein eigener Chef. Das ergab eine repräsentative GfK-Umfrage zur beruflichen Selbstständigkeit. Die Unabhängigkeit vom Arbeitgeber ist für jeden Zweiten (52 Prozent) ein wichtiger Aspekt, der für die Gründung eines eigenen Unternehmens spricht. Mit Selbstständigkeit verbinden die Befragten außerdem die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung (46 Prozent), zusätzliche Verdienstmöglichkeiten (35 Prozent) sowie eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie (24 Prozent).

Als Hürde beim Schritt in die Selbstständigkeit nennen zwei Drittel (69 Prozent) fehlendes Startkapital. Angst vor dem Scheitern hemmt 58 Prozent.

Mit Blick in die Zukunft glauben 84 Prozent der Befragten, dass berufliche Selbstständigkeit in den nächsten zehn Jahren wichtiger wird. Nur 10 Prozent sind der Meinung, dass dieses Modell eine weniger wichtige Rolle spielen wird, ermittelte die GfK im Auftrag des Unternehmens Amway.

Quelle: n-tv.de