Kurznachrichten

Ende des Job-Booms: Bis 2016 nur noch geringer Rückgang der Arbeitslosenzahl

Einem Zeitungsbericht zufolge stellt sich die Bundesregierung in den kommenden Jahren auf ein Ende des Beschäftigungsbooms ein. So wird bis zum Jahr 2016 mit einem Rückgang der Arbeitslosenzahl von nur rund 40.000 ausgegangen.

Das berichtet die Zeitungen der «WAZ"-Mediengruppe am Dienstag unter Berufung auf den noch unveröffentlichten Rentenversicherungsbericht. Demzufolge werde sich die Arbeitslosenzahl von heute 2,89 Millionen auf 2,85 Millionen in vier Jahren  verringern.

Zuvor rechnete der Bund nach Angaben des Berichtes mit einem Rückgang um eine Viertelmillion. Veränderte Annahmen zur Wirtschaftsentwicklung wurden als Grund für die korrigierten Erwartungen genannt, zitierten die Zeitungen der «WAZ"-Mediengruppe aus Regierungskreisen. Der Rentenversicherungsbericht soll am Mittwoch vom Bundeskabinett beschlossen werden.

In dem Bericht wird zudem offenbar damit gerechnet, dass die Arbeitslosenzahl im kommenden Jahr leicht steigt - auf 2,92 Millionen. 2014 könne die Zahl dann wieder auf 2,897 Millionen fallen, 2015 auf 2,875 Millionen. 2016 könne sich die Zahl nochmals um 23.000 verringern, zitierten die Zeitungen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen