Kurznachrichten

Gaza-Konflikt: Bundeskanzelerin Merkel verteidigt Israels Vorgehen gegen Hamas

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat deutlich gemacht, dass sie das Vorgehen Israels gegen die Hamas unterstützt, da dies als ein Akt der Selbstverteidigung einzustufen zu sei. "Ich sage ausdrücklich: Es gibt das Recht auf Verteidigung für die eigene Bevölkerung. Dieses Recht hat der israelische Staat, und er hat die Pflicht", betonte sie am Mittwoch im Bundestag.

"Die Gewalt hat ihren Ausgangspunkt genommen mit Beschüssen von Hamas auf israelisches Gebiet." Die Kanzlerin fügte hinzu, dass die Bundesregierung alles daran setzen werde, um eine weitere Eskalation zu vermeiden. Erst am Mittwochmorgen war Bundesaußenminister Guido Westerwelle von seiner Reise nach Israel und Ägypten heimgekehrt.

Nach Angaben der radikal-islamischen Hamas ist die Zahl der toten Palästinenser seit dem Beginn der Auseinandersetzungen vor einer Woche auf mehr als 130 Opfer gestiegen. Trotz Verhandlungen über einen möglichen Waffenstillstand unterbrach Israel seine Angriffe auf den Gazastreifen am Mittwoch nicht.

Auch die Palästinenser feuerten weiterhin Raketen nach Israel. Belastet wurden die internationalen Bemühungen um einen Waffenstillstand durch einen Anschlag auf einen Bus in Tel Aviv. Dabei wurden am Mittwoch mindestens zehn Menschen verletzt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen