Kurznachrichten

Computer Technik Internet Software: Auch HP verkauft nun ein Chromebook

Böblingen (dpa/tmn) - Nach Samsung, Acer und Google verkauft nun auch HP ein günstiges Notebook mit Chrome OS als Betriebssystem. Das Pavilion 14 ist das derzeit größte Chromebook auf dem Markt.

Das Pavilion 14 Chromebook von HP hat ein 14-Zoll-Display (1366 mal 768 Pixel) und läuft mit dem Dualcore-Prozessor Celeron 847 von Intel. Den RAM-Speicher hat der Hersteller mit 4 Gigabyte (GB) bemessen, den SSD-Datenspeicher mit 16 GB. Bei Abmessungen von rund 35 mal 24 mal 2 Zentimetern wiegt der Rechner 1,8 Kilogramm und soll ab sofort für 299 Euro verfügbar sein.

Googles Chrome OS basiert auf dem gleichnamigen Browser sowie einem Linux-Kern und ist darauf ausgelegt, ständig online zu sein, weil die Anwendungen aus dem Netz geladen werden. Es gibt aber auch einen eingeschränkten Offline-Modus, in dem nicht alle Apps zur Verfügung stehen.

Auch Samsung bietet mit Serie 3 ein 11,6-Zoll-Chromebook (1,1 Kilogramm) mit ARM-Dualcore-Prozessor (Cortex-A15) ab 299 Euro an. Für 50 Euro weniger ist das Acer-Chromebook C7 zu haben, das ebenfalls ein 11,6 Zoll großes Display hat, aber mit der Celeron-847-CPU läuft. Außerdem steckt eine 320 GB große herkömmliche Festplatte in dem 1,4 Kilogramm schweren Notebook. Google verkauft sein Edel-Chromebook namens Pixel mit extrem hochauflösendem 13-Zoll-Display (2560 mal 1700 Pixel) bisher nur in den USA für mindestens 1299 US-Dollar (knapp 1000 Euro).

Quelle: n-tv.de