Kurznachrichten

Internet Ratgeber: Merkwürdige Mails von Freunden sollten misstrauisch machen

Gelsenkirchen (dpa/tmn) - Eine Email von der lieben Freundin, doch der Text klingt so seltsam - dann ist Vorsicht geboten. Denn oft stecken hinter diesen Emails in Wirklichkeit Kriminelle.

Ungewöhnliche E-Mails sollten Computernutzer immer misstrauisch machen - selbst dann, wenn sie scheinbar von Freunden kommen. Denn möglicherweise stecken hinter den Nachrichten statt der Bekannten Kriminelle. «Bei E-Mails sollte man nie nur auf den Absender vertrauen, dieser lässt sich relativ leicht fälschen», sagte Deborah Busch, Projektleiterin am Institut für Internet-Sicherheit in Gelsenkirchen.

Misstrauisch werden sollten Nutzer auch, wenn vermeintliche Freunde plötzlich von einer anderen E-Mail-Adresse aus Nachrichten schicken. Selbst wenn die Mail tatsächlich vom Konto der Bekannten kommt, muss sie noch lange nicht echt sein. Eventuell sind die vermeintlichen Absender Opfer eines Angriffs geworden, bei dem Hacker das Konto übernommen haben. «Solche Betrugsversuche geschehen nicht nur per E-Mail, sondern zum Beispiel auch über die Nachrichtenfunktion in sozialen Netzwerken oder bei Twitter», erklärte Busch.

Quelle: n-tv.de