Kurznachrichten

Internet Telekommunikation Software: Mozilla legt optimistischen Jahresbericht vor

Berlin (dpa) - Acht Jahre nach dem Start des Firefox-Browsers steht das Mozilla-Projekt finanziell auf gesunden Füßen und geht eine neue große Aufgabe an: Mit dem Firefox OS bringt Mozilla Anfang 2013 ein Betriebssystem für Smartphones heraus und tritt damit auch bei mobilen Geräten in einen technologischen Wettbewerb zu Google, Apple und Microsoft.

Allerdings ist das Open-Source-Unternehmen für diese keine kommerzielle Konkurrenz. Seinen Umsatz für 2011 bezifferte Mozilla am Donnerstag mit 136 Millionen Dollar (105 Millionen Euro), 33 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.Mozilla erzielt seine Einnahmen vor allem aus der in Firefox integrierten Suchfunktion und entsprechenden Vereinbarungen mit Partnern wie Google, Bing (Microsoft), Yahoo oder Amazon.

«Es läuft gut mit dem Mozilla-Projekt, wir sind sehr glücklich damit», sagte die Vorsitzende der Mozilla Foundation, Mitchell Baker, der Nachrichtenagentur dpa. «Wir haben die Mittel, die wir für unsere Pläne benötigen.» So gehe es in einer sich schnell verändernden Computerwelt nun darum, Antworten im Sinne von Offenheit und Datenschutz zu finden.

«In der mobilen Welt werden diese Werte, die Mozilla besonders wichtig sind, bisher nicht besonders gut erfüllt», sagte Baker. Deswegen starte Mozilla jetzt ein eigenes Betriebssystem für Handys. Erste Geräte sollen in Südamerika auf den Markt kommen.

Quelle: n-tv.de