Kurznachrichten

Schifffahrt Unfälle Italien: «Costa Concordia» soll am Morgen aufgerichtet sein

Rom (dpa) - Die vor der Insel Giglio gekenterte «Costa Concordia» soll bis zum Morgengrauen aufgerichtet sein. Das gab das internationale Bergungsteam auf der italienischen Insel bekannt. Es habe zwar Verzögerungen bei dem schwierigen Aufrichten des Kreuzfahrtschiffes gegeben, die Experten seien jedoch zufrieden, «auch wenn sich das jetzt hinzieht.» Ursprünglich waren die Fachleute davon ausgegangen, die Arbeiten an dem Wrack nach zehn bis zwölf Stunden abzuschließen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen