Kurznachrichten

Fußball: DFB: Referee-Fehler menschlich

Nach der irrtümlichen Roten Karte von Schiedsrichter Wolfgang Stark gegen BVB-Profi Marcel Schmelzer hat der Deutsche Fußball-Bund die Referees in Schutz genommen. Jeder Schiedsrichter müsse pro Spiel 220 Entscheidungen zu treffen. Das seien bei neun Spielen fast 2000 Entscheidungen, sagte Lutz Wagner, Mitglied der DFB-Schiedsrichterkommission. Dass dabei nicht alles richtig sei, das sei klar, fügte er hinzu. Zugleich lobte er die Ehrlichkeit von Stark. Der Referee hatte Schmelzer beim 2:3 gegen den VfL Wolfsburg fälschlicherweise wegen eines Handspiels vom Platz gestellt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen