Kurznachrichten

Bundesparteitag der Grünen: Debatte über Gorleben

In der parteiinternen Debatte der Grünen über den Umgang mit dem Salzstock Gorleben bei einer neuen Atommüllendlager-Suche zeichnet sich ein Kompromiss ab.

Gorleben könnte im Rennen bleiben, aber die Suchkriterien sollten so streng geregelt werden, dass der Standort im Vergleich mit anderen Optionen ausgeschlossen werden kann, verlautete am Freitag am Rande der Bundesdelegiertenkonferenz der Grünen in Hannover.

Sollte dieser Kompromiss bei den Delegierten eine Mehrheit finden, wäre ein politischer Ausschluss Gorlebens vom Tisch, wie ihn gerade Niedersachsens Grüne ins Spiel gebracht hatten. Der niedersächsische Fraktionschef Stefan Wenzel sagte, Gorleben dürfe nicht passend gemacht werden, indem die Kriterien für ein Endlager aufgeweicht würden. «Wir wollen kein Gorleben-Legalisierungsgesetz», betonte Wenzel. Notwendig sei ein glaubwürdiger Neubeginn.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen