Kurznachrichten

Einkaufsmanagerindex : Deutsche Wirtschaft mit etwas abgeschwächtem Wachstum

Die deutsche Wirtschaft ist robust ins Frühjahrsquartal gestartet. Der Markit-Einkaufsmanagerindex für die Privatwirtschaft - Industrie und Dienstleiser zusammen - fiel zwar im April um 0,8 auf 56,3 Punkte, wie das Institut IHS Markit am Freitag zur Umfrage unter rund 800 Firmen mitteilte. Das Barometer hielt sich aber deutlich über der Marke von 50 Zählern, ab der es Wachstum anzeigt.

Ökonomen hatten mit einem Rückgang auf 56,8 Zähler gerechnet. "Die deutsche Wirtschaft ist mit ordentlichem Schwung ins zweite Quartal 2017 gestartet", sagte IHS-Markit-Ökonom Trevor Balchin. Besonders gut schlug sich die Industrie. Hier blieb das Barometer lediglich um 0,1 Punkte unter dem im Vormonat erreichten Sechs-Jahres-Hoch von 58,2 Zählern. Bei den Dienstleistern gab es einen deutlicheren Rückgang von 0,9 auf 54,7 Punkte. Hier sank der Auftragseingang auf den tiefsten Wert seit Januar, die Geschäftsaussichten fielen auf den tiefsten Wert seit November 2016.

Der Preisdruck beschleunigte sich erstmals seit langem nicht weiter. "So verlangsamte sich sowohl der Anstieg der Einkaufs- als auch der Verkaufspreise erstmals seit August 2016", sagte Balchin. Dennoch bleibe der Inflationsdruck in Deutschland "insgesamt stark".

Quelle: n-tv.de

Aktuelle Nachrichtenthemen
Empfehlungen