Kurznachrichten

Tagelange Regenfälle: Drei Tote bei Erdrutsch auf den Azoren

Lissabon, 14. März (AFP) - Bei einem Erdrutsch auf den Azoren sind drei Menschen ums Leben gekommen.

Das Unglück ereignete sich nach Behördenangaben in der Nacht zum Donnerstag nach tagelangen Regenfällen auf der Hauptinsel São Miguel. Nach Angaben des Katastrophenschutzes wurden drei Häuser von den Schlammmassen begraben.

Rund 400 Mitglieder der Feuerwehr und des Katastrophenschutzes suchten an der Unglücksstelle nach möglichen weiteren Opfern. Anhaltende Regenfälle erschwerten die Arbeiten. Auf der Insel Terceira mussten wegen der Unwetter rund 30 Bewohner in Sicherheit gebracht werden.

Wegen des schlechten Wetters musste die portugiesische Fluggesellschaft SATA mehrere Flüge von und zu den Azoren streichen. Auf dem Archipel saßen nach Angaben der Airline am Donnerstagmorgen rund 700 Passagiere fest.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen