Kurznachrichten
Freitag, 21. April 2017

Anschlag auf Borussia Dortmund: Durchsuchungen in vier Städten

Im Zuge der Festnahme eines Verdächtigen nach dem Sprengstoffanschlag auf den BVB-Mannschaftsbus hat es Durchsuchungen in vier baden-württembergischen Städten gegeben. Dabei handelt es sich um Freudenstadt, Rottenburg, Tübingen und Haiterbach (Landkreis Calw), wie das Landes-Innenministerium am Freitag in Stuttgart mitteilte. Der 28 Jahre alte Tatverdächtige komme aus Freudenstadt.

Innenminister Thomas Strobl (CDU) sagte: "Der Ermittlungserfolg ist für mich einerseits beruhigend. Andererseits erschreckt mich, wenn sich der Tatverdacht erhärtet, die besonders verwerfliche kriminelle Energie, mit der der Täter zu Werke ging - Geldgewinn auf Kosten einer Vielzahl von Menschenleben." Das sei perfide und abstoßend.

Der Festgenommene soll für den Anschlag vom Dienstag vergangener Woche auf den Mannschaftsbus des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund verantwortlich sein, bei dem der BVB-Abwehrspieler Marc Bartra schwer verletzt wurde.

Quelle: n-tv.de

Aktuelle Nachrichtenthemen
Empfehlungen