Kurznachrichten

Energiepolitik: EU-Kommission plant Eingriff in deutsche Ökostrom-Förderung

Einem Bericht zufolge plant EU-Energiekommissar Günther Oettinger weitreichende Eingriffe in die Energiepolitik der 27 EU-Mitgliedsstaaten. Laut «Süddeutsche Zeitung» (Dienstag) sieht er eine stärkere Europäisierung des Strommarktes und eine Harmonisierung nationaler Fördersysteme für Ökostrom vor.

Auch das deutsche Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) könnte davon betroffen sein und somit vor grundlegenden Einschnitten stehen. Oettinger strebt seit längerem eine umfassende Harmonisierung der Förderung an. Der frühere Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) und die Ökoenergiebranche hatten dies 2011 als Kampfansage an die deutsche Ökostromförderung abgelehnt. Befürchtet wird, dass so der Ausbau erneuerbarer Energien ausgebremst würde

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen