Kurznachrichten

EU Finanzen Zypern: EU-Parlamentspräsident Schulz kritisiert Zypern-Kompromiss

Berlin (dpa) - Der Präsident des Europäischen Parlamentes, Martin Schulz, übt Kritik an dem Hilfspaket für Zypern. Die Beteiligung von Bankkunden sei richtig, sagte er der «Welt am Sonntag». Es könne nicht sein, dass immer der Steuerzahler gerade stehen müsse - gerade «angesichts riesiger Bankeinlagen ungeklärter Herkunft». Die heimischen Kleinsparer aber seien nicht verantwortlich für Misswirtschaft: «Die Lösung muss sozialverträglich sein», sagte Schulz und schlägt einen Freibetrag von 25 000 Euro vor.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen