Kurznachrichten
Montag, 20. März 2017

Schäuble:: Einigung immer noch schwierig mit Griechenland

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Für Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble ist die Auszahlung weiterer Hilfen an Griechenland noch nicht in Sicht. Die Mission der Troika sei noch nicht abgeschlossen, sagte der CDU-Politiker am Montag vor einer Sitzung der Euro-Finanzminister in Brüssel.

Die Voraussetzungen für frische Kredite aus dem bis zu 86 Milliarden Euro schweren laufenden Rettungsprogramm Griechenland seien genau festgelegt. Über die Grundsätze, wie man sie zu interpretieren habe, sei man sich im Februar auch einig geworden. "Aber offenbar ist das immer noch schwierig zwischen den Institutionen und der griechischen Regierung", sagte Schäuble. "Daran wird weiter gearbeitet."

Die europäischen Geldgeber drängen die Regierung in Athen zu weiteren Sparmaßnahmen, bevor frisches Geld aus dem 2015 beschlossenen Hilfsprogramm fließen kann. Das völlig überschuldete Griechenland hängt seit 2010 am Tropf internationaler Geldgeber. Im Juli könnte Athen auf die neuen Hilfen angewiesen sein, weil dann mehr als sieben Milliarden Euro an verschiedene Gläubiger zu zahlen sind.

Quelle: n-tv.de

Aktuelle Nachrichtenthemen
Empfehlungen