Kurznachrichten

CDU-Gesundheitsexperte Spahn: Eltern von «Komatrinkern» sollen 100 Euro zahlen

Düsseldorf, 13. Februar (AFP) - Der CDU-Gesundheitsexperte Jens Spahn will Eltern, deren Kinder sich bis zur Besinnungslosigkeit betrinken, an den Behandlungskosten beteiligen.

Eltern sogenannter Komatrinker sollten pauschal 100 Euro zahlen, «um sie an ihre Verantwortung zu erinnern», sagte Spahn der «Rheinischen Post» vom Mittwoch. Der Betrag könnte Spahn zufolge direkt an die Krankenkassen gehen.

"Die stark steigende Zahl jugendlicher Komatrinker, die in deutschen Krankenhäusern eingeliefert werden, ist nicht hinnehmbar», begründete der Unionspolitiker seinen Vorstoß. Dadurch werde unnötig Personal und Geld im Gesundheitswesen gebunden. Daher hält er eine stärkere finanzielle Beteiligung der Eltern für gerechtfertigt.

Immer mehr Kinder und Jugendliche müssen in Deutschland wegen eines Vollrauschs in Krankenhäusern behandelt werden. Nach neuesten Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden im Jahr 2011 insgesamt mehr als 26.300 Heranwachsende im Alter von zehn bis 20 Jahre  wegen akuten Alkoholmissbrauchs stationär behandelt. Das waren 1,4 Prozent mehr als im Vorjahr.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen