Kurznachrichten

Ernährung: Schwarzwälder packt Kirschtorte in die Dose

St. Peter (dpa) - Die Kirschtorte ist weltweit ein Symbol für den Schwarzwald, so wie die Kuckucksuhr, der Schwarzwälder Schinken und der Bollenhut. Jetzt gibt es das süße Stück zum Mitnehmen. Der Bäcker hat mit seiner Idee einen Geschmacksnerv getroffen.

Ein Bäcker aus dem Schwarzwald packt die Kirschtorte ins runde Blech: Mit dem von ihm kreierten Schwarzwälder Kirschkuchen in der Dose hat der Bäckermeister Johannes Ruf aus der Schwarzwald-Gemeinde St. Peter eine Marktlücke entdeckt. Der 43-Jährige hat aus den Originalrezepten der weltweit bekannten Schwarzwälder Kirschtorte einen Kuchen zum Mitnehmen geschaffen. Seine Idee trifft bei vielen den Geschmack. Die Resonanz ist gewaltig, sagt Ruf. In den vergangenen Wochen hat er bereits mehrere tausend Dosenkuchen gebacken und an Kunden gebracht. Jetzt sollen die Verkaufsaktivitäten ausgebaut werden.

«Viele Urlauber kommen extra wegen der Schwarzwälder Kirschtorte in unsere Region», sagt der Bäckermeister, der in St. Peter eine Holzofenbäckerei betreibt. «Und viele sind traurig, dass es bei ihnen zuhause so etwas nicht gibt.» Also rührte Ruf, experimentierte und machte aus der Kirschtorte einen Kirschkuchen. Und packte diesen in die Dose. Ein süßes und kalorienreiches Souvenir - lange haltbar, einfach für den Versand und als Reiseproviant oder Mitbringsel ideal zum Mitnehmen. Es entsteht in echter Handarbeit.

Die Dose ist heiß begehrt. «Nachfragen kommen aus der ganzen Welt, vor allem über das Internet», sagt Ruf. Anfangs wollte der Schwarzwälder den Dosenkuchen in kleiner Stückzahl nur in seinem Bäckerladen verkaufen, nun wird das süße Souvenir wegen des großen Interesses auch im Internet gehandelt und dort stark nachgefragt.

Einfach umzusetzen war die Idee nicht. Ruf und sein Konditormeister Dominik Ulrich probierten mehr als ein halbes Jahr. «Der Kirchkuchen entsteht nach dem Originalrezept der Schwarzwälder Kirschtorte», erklärt Ulrich. Die Torte selbst geht nicht in die Dose - die Sahne würde da nicht mitspielen. So entstand ein Rührkuchen mit - wie bei der Torte auch - vielen Kirschen und einem guten Schuss Kirschwasser. 25 Kirschen quetschen sich in die Dose, die 400 Gramm schwer ist und 6,95 Euro kostet.

«Geschmacklich kein großer Unterschied zur Torte», sagt Ruf. «Der Kuchen ist saftig, fruchtig und aromatisch.» Auch dann noch, wenn er nach langer Lagerzeit genossen wird. In der Dose mit dabei ist ein Päckchen Puderzucker. Er wird auf den Kuchen gestreut, sobald dieser die Dose verlassen hat.

Die Tourismusmanager im Schwarzwald freuen sich über das große Interesse: Die Hochschwarzwald-Tourismus-Gesellschaft will das süße Stück nun als Werbeträger nutzen. In den kommenden zwei bis drei Wochen startet der Verkauf des Dosenkuchens in allen Tourist-Infos der Region. Mit einem einheitlichen Logo. «Urlauber und Einheimische können sich den Schwarzwald schmecken lassen, an jedem Ort und zu jeder Zeit», sagt Tourismuschef Thorsten Rudolph.

Ganz neu ist die Idee mit der kulinarischen Urlaubserinnerung im runden Blech freilich nicht. So gibt es zum Beispiel auch die bekannten Spreewaldgurken in der Dose.

Quelle: n-tv.de