Kurznachrichten

Rechtsextremismus: Fast jeder sechste Ostdeutsche denkt laut Studie rechtsradikal

Berlin (dpa) - Fast jeder sechste Bürger im Osten hat einer Studie zufolge ein rechtsextremes Weltbild. Zu diesem Ergebnis kommt die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung in ihrer Untersuchung. Bundesweit haben neun Prozent der Bevölkerung rechtsradikale Ansichten. Die Kernaussage der Studie: Der Osten denkt immer rechtsradikaler, im Westen geht der dagegen leicht zurück. Die Zahlen: Waren es im Osten vor zwei Jahren noch zehn Prozent, die rechtsradikal dachten, sind es heute fast 16 Prozent. Der Westen kommt auf etwa sieben Prozent.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen