Kurznachrichten

Lufthansa: Flüge nach Tripolis aus Sicherheitsbedenken gestoppt

Die Lufthansa und ihre Tochter Austrian haben ihre Verbindungen nach Tripolis vorerst gestrichen. Eine Unternehmenssprecherin begründete diese Entscheidung am Dienstag mit Sicherheitsbedenken. Die Entwicklungen in der lybischen Hauptstadt seien besorgniserregend und die Lage in der Region angespannt.

Deutschlands größte Fluggesellschaft war zuletzt drei Mal in der Woche nach Tripolis geflogen, Austrian Airlines zwei Mal. Die Verbindung war nach dem Bürgerkrieg und dem Sturz des langjährigen Machthabers Muammar Gaddafi vor einem Jahr wiederaufgenommen worden. Landesweit sind Proteste für den 15. Februar geplant, dem Beginn des Aufstands gegen Gaddafi.

Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen nach Libyen. Die Lage in dem nordafrikanischen Land sei weiterhin unübersichtlich. Bewaffnete Auseinandersetzungen fänden vereinzelt weiterhin statt und seien jederzeit möglich, heißt es auf der Internetseite.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen