Kurznachrichten

US-Aufsichtsbehörde zum Pannenliner: Flugerlaubnis für Dreamliner in weiter Ferne

Eine Aufhebung des Flugverbotes für Boeings Dreamliner liegt nach Einschätzung der US-Flugaufsicht FAA noch in weiter Ferne.

Sollte die FAA den Umbau-Plänen für die defektanfälligen Lithium-Ionen-Batterien zustimmen, würden umfangreiche Tests, Analysen und Umbauten fällig, bevor diese  lugzeuge wieder abheben.

Das sagte der Vorsitzende der Behörde, Michael Huerta, am Mittwoch vor Abgeordneten in Washington. Nach einer Pannenserie hatte die FAA Mitte Januar ein weltweites Flugverbot für die insgesamt 50 Boeing 787 verhängt. Boeing hatte der Flugaufsicht in der vergangenen Woche  vorgeschlagen, durch verschiedene Umbauten ein abermaliges  Überhitzen der komplexen Batterien zu verhindern.

Diese Modifizierungspläne will die FAA bis Anfang März prüfen. Die Lithium-Ionen-Akkus sind deutlich effizienter als die in der Luftfahrt üblichen Nickel-Cadmium-Batterien. Doch nach einer erzwungenen Notlandung und der Rauchentwicklung bei einem parkenden Dreamliner hat Boeings einstiges Prestigeprojekt erheblichen Schaden genommen.

Hintergrund
Dreamliner übersteht neuen Test
Boeing testet Dreamliner

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen