Kurznachrichten

Pferdefleischskandal: Französische Firma weist Vorwürfe zurück

Im Pferdefleischskandal wehrt sich eine französische Firma gegen den Verdacht, ihre Fleischprodukte falsch deklariert zu haben.

"Ich weiß nicht, wer hinter all dem steckt, aber ich kann ihnen versichern, wir sind es nicht", sagte der Chef der zu den Hauptverdächtigen zählenden Firma Spanghero, Barthelemy Aguerre, am Freitag dem Sender Europe 1. Frankreichs Verbraucherschutzminister Benoit Hamon wirft dem Unternehmen vor, wissentlich Pferdefleisch aus Rumänien verarbeitet und als Rindfleisch deklariert zu haben. Der Spanghero-Chef kündigte dagegen an, die Unschuld seiner Firma zu beweisen. "Ich glaube, die Regierung hat vorschnell gehandelt."


Mehr zum Thema
Gentests sollen kommen
Pferdefleischskandal zieht Kreise
Einmal hin, alles drin?
Real ruft Lasagne zurück
Pferd statt Rind

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen